Alle Beiträge von Systemadministrator

Oldtimer-Ralley machte am Freitag, 27.5.2016 um 16:15 Uhr Boxenstopp in Kasel

18 Int. Oldtimerrallye Saar-Lor-Lux Classique mit Nennrekord, hohe Marken- und Modellvielfalt am Start.

Am letzten Wochenende stand das Dreiländereck im Blickpunkt einer internationalen Rundfahrt historischer Fahrzeuge aus sieben Ländern Europas.

Fast 100 Teams mit über 20 verschiedenen Fahrzeugmarken hatten sich für die oben genannte Oldtimerrallye  angemeldet. In fünf Wertungen vom absoluten Anfänger bis zum Experten, waren diese Teams mit Ihren historischen Fahrzeugen ab dem Jahre 1931 ab Saarbrücken am Start.

Im Rahmen der über 400 km langen Strecke wurde das rollende Automobilmuseum die Region Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Lothringen erkunden.

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.classique.de

Vom Zummethof/ Leiwen fuhr die Rallye am 27.5.2016 um ca. 16:15 Uhr  zum Ruwerweinort Kasel. Vor der Touristinformation der Verbandsgemeinde Ruwer wurden die Teilnehmer von der Bevölkerung aus der Gemeinde Kasel und den umliegenden Orten des Ruwertales, sowie dem Ruwer-Riesling e. V. und der Ruwerweinkönigin Katherina und mir begrüßt.

Von da ging es weiter nach Trier-Nord zum TÜV-Rheinland, Loebstrasse.

In der Bahnhofstrasse Kasel vor der Touristinformation wurde jedes Fahrerpaar von einem Moderator vorgestellt. Danach sind die Fahrzeuge nach Trier weiterfahren. Ich hoffe, dass viele Besucher dieses einzigartige Ereignis im Ruwertal besucht haben.

Karl-Heinrich Ewald , Ortsbürgermeister

Cl_026 Cl_025 Cl_021 Cl_020 Cl_010 Cl_011 Cl_015 Cl_017 Cl_008 Cl_006 Cl_005 Cl_001

Bürger können defekte Straßenbeleuchtung online bei RWE melden

  • Zusätzlicher Service durch Online-Formular „Laterne Aus“
  • E-Mail Benachrichtigung, nachdem der Schaden behoben wurde

In den Kommunen, in denen RWE für die Straßenbeleuchtung zuständig ist, nimmt sie regelmäßig routinemäßige Überprüfungen vor. Trotzdem kann es dazu kommen, dass die Lichttechnik nicht einwandfrei funktioniert. Dann steht eine Leuchte im Dunkeln, was zunächst natürlich den betroffenen Bürgern auffällt. Sie haben die Möglichkeit, die Ausfälle direkt bei RWE melden.

Auf  www.rwe.com/laterneaus können die Bürger ein Online-Formular zur Meldung der defekten Laterne ausfüllen. Bei der Online-Meldung erhalten die Bürger außerdem eine E-Mail zur Information, sobald der Schaden behoben wurde. Für kritische Situationen, wie beispielsweise Unfallschäden, oder wenn ein ganzer Straßenzug ausfällt, steht selbstverständlich auch weiterhin die RWE-Störungshotline, unter der Nummer 0800 4112244, zur Verfügung.

„Mit diesem Angebot der RWE kann man defekte Straßenleuchten direkt und zeitsparend melden und die Reparatur wird so, ohne Verzögerung, bei den Servicekräften platziert. Viele Kommunen stellen bereits diesen Link zu ,Laterne aus‘ auf ihrer Homepage zur Verfügung und das Angebot wird gerne angenommen“, so Michael Arens, Leiter der Region Trier bei RWE Deutschland.

Straßenbeleuchtung

Die RWE Deutschland AG mit Sitz in Essen verantwortet die deutschen Aktivitäten des RWE-Konzerns in den Bereichen Netz, Vertrieb und Energieeffizienz und führt die deutschen Regionalgesellschaften. Das Unternehmen verfügt über rechtlich eigenständige Tochter-gesellschaften für den Vertrieb, den Verteilnetzbetrieb, das Zählerwesen und den Vertrieb technischer Dienstleistungen. Weitere Töchter sind für die Aktivitäten rund um die Energieeffizienz einschließlich Elektromobilität und für die Gasspeicher verantwortlich. Sie ist an rund 70 regionalen und kommunalen Energieversorgern beteiligt und beschäftigt rund 19.000 Mitarbeiter.

Für Rückfragen: David Kryszons
  T 0651 812-2299
  M 0152 54705717
  E david.kryszons@westnetz.de

Straßenausbau Ortsdurchfahrt Teil II

Die Bauarbeiten im Rahmen der Ortsdurchfahrt Teil II gehen ab Montag, den 15. Februar in der Fellerstrasse Teil I weiter. Dieses wurde letzte Woche bei einer Besprechung mit den Beteiligten festgelegt.

In den nächsten Wochen werden die restlichen Mauersteine (L-Steine) gesetzt und noch einige nachträgliche Anschlüsse erstellt. Danach wird der Straßenausbau für den Teil vom Kreuzchen bis zum Kuhdamm angegangen.

Da sich die Einbahnstraßenregelung und die Anbringung von Schwellen in der Langfuhrstrasse und In der Lay positiv entwickelt hat, gab es viele positive Rückmeldungen. Trotzdem ist in diesem Bereich eine Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer und Anwohner erforderlich.

Sollten Sie Fragen zu der Baumaßnahme haben, so werde ich über die Einwohnerfragestunde oder in der Sprechstunde oder vor Ort Auskunft geben.

Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister

INFORMATION ZUM AUSBAU ORTSDURCHFAHRT TEIL II

Nachdem die  Fa. Düpre die Hausanschlüsse für Abwasser im ersten Teil der Fellerstrasse erneuert hat, wird jetzt die Hauptwasserleitung im ersten Teil verlegt.  Danach wird die Mauer Am Kreuzchen versetzt, damit die Einsicht in die Fellerstrasse verbessert wird.  Im weiteren Verlauf werden in diesem Bereich die Leitungen  für Straßenleuchten, Telekom, Gas und Kabel Deutschland neu in den geplanten Bürgersteig linke Seite verlegt. Zwischendurch muss noch an der Kreuzung „Am Kreuzchen“ eine zweiwöchige einseitige Sperrung erfolgen, damit die Fellerstrasse aus der  Schulstraße mit den eben genannten Versorgungs- leitungen  angebunden wird. Nach erfolgter Fertigstellung der rechtsseitigen Stützmauer soll der Straßenbau Ende Oktober/ Anfang November erfolgen.

Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister

Seniorenausflug am 17.09.2015 zum Zummethof , Leiwen

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass der im Juli geplante Seniorenausflug, der wegen der  Hitze abgesagt wurde, am Donnertag, 17.09.2015 zum Zummethof in Leiwen, durchgeführt wird. Wir werden uns im unmittelbaren Umfeld des Anwesens bewegen. Kleinere Spaziergänge sind möglich. Anschließend besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Kaffeetrinken und bei Gesprächen die herrliche Aussicht auf die Mosel zu genießen.
Die Abfahrt ist um 13:00 Uhr ab Bushaltestelle Gemeindeplatz, ab 13:03 Uhr Haltestelle Schule, ab 13:10 Uhr am  Rondell-Wasserhäuschen und ab 13:13  Uhr Bushaltestelle Sportplatz in Kasel. Ansprechpartnerin für weitere Informationen und die Entgegennahme von Anmeldungen ist Frau Uschi Becker, Telefon 57291.

Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister

Fast achtzig Personen beim Seniorennachmittag am 14.12.2014 im Paulinerhof

Am 14.12.2014 um 14:15 Uhr fand im Paulinerhof der diesjährige Seniorennachmittag statt.

In diesem Jahr  wurde dieser mit Gedichtvorträgen,  Liedgesang und einer  Begleitung am Piano durchgeführt.  Fast achtzig  Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Veranstaltung teil.

Das zweieinhalbstündige Programm bestand unter anderem aus Begleitmusik am Piano, von

pianomusik

In der Pause, wurde die Möglichkeit Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen reichlich genutzt.  Es gab an diesem Nachmittag viele positive Gespräche und  Rückmeldungen, die sich sowohl auf das Programm bezogen aber auch auf die gute Kommunikationsmöglichkeit.

Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister

Seit Anfang Dezember ist das VDSL-Netz der Telekom im Unteren Ruwertal in Betrieb

Gute Nachrichten für alle, die in Ruwer, Eitelsbach, Mertesdorf und Kasel schnell im Internet surfen wollen. Das VDSL-Netz, das die Telekom im Vorwahlbereich 0651 ausgebaut hat, geht ab 20.10.2014 mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) in Betrieb. Ab Ende des Jahres 2014 wird die Geschwindigkeit beim Herunterladen dann auf bis zu 100 MBit/s verdoppelt. Beim Heraufladen wird sich die Geschwindigkeit sogar vervierfachen – von 10 auf 40 MBit/s.

Dezember 2014    

Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister